Gebrauchtwagen kaufen – So kommen Sie günstig an gebrauchte Autos, günstige gebrauchte autos.


Posted On Feb 12 2019 by

#Günstige #gebrauchte #autos


Gebrauchtwagen kaufen

  • Zuletzt aktualisiert: 14. März 2016
  • Von: Jens Tartler
  • Ein Gebrauchtwagen ist nicht in jedem Fall die günstigere Alternative zum Neuwagen.
  • Der Kauf eines Gebrauchtwagens beim Händler ist im Durchschnitt teurer, bietet aber auch mehr Sicherheit.
  • Es gibt gute Möglichkeiten, sich gegen betrügerische Verkäufer zu schützen.
  • Wenn Sie sich für den Kauf eines Gebrauchten entschieden haben, sollten Sie Internet-Vermittlungsportale nutzen. Hier bekommen Sie Ihr Wunschauto zum besten Preis.
  • In unserem Test am besten abgeschnitten haben die Portale mobile.de, Autoscout24 und Autouncle.

Unser Tipp: Bleiben Sie zu Auto- und Reise-Themen immer auf dem Laufenden – mit unserem kostenlosen Newsletter!

Schon nach einem Jahr hat ein als Neuwagen gekaufter VW Golf rund ein Drittel seines Werts verloren. Bei weniger gefragten oder etwas exotischeren Autos ist der Verlust noch höher. Kein Wunder, dass viele Käufer lieber zum Gebrauchten greifen. An den Pkw-Neuzulassungen in Deutschland haben Privatleute nur einen Anteil von gut einem Drittel. Den weit überwiegenden Anteil kaufen Unternehmen, zum Beispiel als Dienstwagen oder für die Autovermietung. Von den im Jahr 2015 angemeldeten Pkw waren 3,2 Millionen Neuwagen und 7,3 Millionen Gebrauchte. Das heißt aber nicht, dass es für Privatleute immer günstiger ist, einen Gebrauchten zu kaufen.

Der Wertverlust spricht für den Gebrauchten

Tatsächlich ist der Wertverlust von Autos am Anfang am höchsten. Die Experten des Fahrzeugbewertungsunternehmens Schwacke („Schwacke-Liste“) haben ermittelt, dass ein VW Golf 1.4 TSI ohne jegliche Extras im ersten Jahr 30 Prozent einbüßt, innerhalb von fünf Jahren dagegen nur 50 Prozent. Ein klares Plädoyer für den Gebrauchten, sollte man meinen. Doch ganz so einfach ist es nicht. Auf Neuwagenportalen im Internet wie apl.de, carneoo.de oder meinauto.de bekommen Sie nämlich teilweise mehr als 20 Prozent Rabatt auf den Listenpreis – auch auf gängige Modelle wie den Golf.

Wenn Sie nun einen neuwertigen Gebrauchten suchen, die angebotenen Modelle aber mit mehreren teuren Extras ausgestattet sind, die Sie gar nicht haben wollen, kann der Neuwagen die bessere Alternative sein. Hier können Sie Farbe, Motor und Ausstattung exakt so zusammenstellen, wie es Ihnen gefällt.

Sind Sie nicht ganz so wählerisch und auch bereit, zum Beispiel ein Auto zu erstehen, das schon 80.000 Kilometer oder mehr gefahren ist, können Sie weit unter dem Neupreis kaufen und so Ihren eigenen Wertverlust mit dem Auto begrenzen. Dann allerdings kommen schneller Reparaturen und teure Wartungsarbeiten auf Sie zu, etwa der Wechsel des Zahnriemens im Motor.

Hilfe bei der Auswahl des Autotyps

Wenn Sie nicht auf ein ganz bestimmtes Modell festgelegt sind, sollten Sie sich den aktuellen Dekra-Gebrauchtwagenreport genau anschauen. Dort finden Sie die zuverlässigsten und qualitativ hochwertigsten Autos. Ebenfalls lohnend: Die Wertermittler von Schwacke küren gemeinsam mit der Zeitschrift „Auto-Bild“ jedes Jahr die „Wertmeister“. Das sind die Autos mit dem geringsten Wertverlust – eine gute Entscheidungshilfe bei der Wahl des richtigen Modells.

Händler teurer und sicherer als Privatverkäufer

Nach einer Auswertung des ADAC über mehrere Jahre sind Gebrauchtwagen von privat im Durchschnitt etwa 8 Prozent günstiger als Autos vom Händler. Dafür gibt es dort allerdings auch mehr Sicherheit. Anders als ein privater Verkäufer muss der Händler für Sachmängel haften. Deshalb unterziehen insbesondere Händler, die das Kfz-Meisterschild als Innungsbetrieb haben, ihre Autos einer genauen Prüfung, bevor sie die Wagen zum Verkauf anbieten.

Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass gewerbliche Verkäufer zwei Jahre für Sachmängel haften. Diese Frist kann im Kaufvertrag auf ein Jahr verkürzt werden. Darauf sollten Sie sich nicht einlassen.

Sachmängel sind Fehler, die das Auto schon bei der Übergabe hatte. In den ersten sechs Monaten liegt die Beweislast beim Verkäufer. Wenn zum Beispiel der Katalysator defekt ist, muss der Händler nachweisen, dass dies bei der Übergabe des Autos noch nicht der Fall war.

Für Schäden, die nicht von der Sachmängelhaftung abgedeckt sind, bieten viele Händler zusätzlich eine Gebrauchtwagengarantie. Oft ist sie schon im Kaufpreis enthalten. Der Umfang dieser Garantie ist aber sehr unterschiedlich. Achten Sie im Vertrag auf Einschränkungen und Ausschlusskriterien. Insbesondere wenn die Garantie einen Aufpreis kostet, müssen Sie abwägen, ob sich das lohnt.

Unser Tipp: Bleiben Sie rund um das Thema Auto und Reise immer auf dem Laufenden – mit unserem kostenlosen Newsletter!

Die besten Internetportale für Gebrauchtwagen

In unserem Test von Gebrauchtwagenportalen haben mobile.de, Autoscout24 und Autouncle eindeutig am besten abgeschnitten.

Mobile.de und Autoscout24 sind Websites mit eigenen Datenbanken. Diese umfassen mehr als 1,1 Millionen Autos (mobile.de) beziehungsweise knapp 1 Million Autos (Autoscout24) von Anbietern in Deutschland.

mobile.de

  • größte Auto-Auswahl unter Portalen mit eigener Datenbank
  • sehr feine Sucheinstellungen
  • sehr genaue Ergebnisliste
  • Werbeangebot oben in Ergebnisliste

Günstige gebrauchte autos


Last Updated on: February 12th, 2019 at 4:54 pm, by


Written by BANK


Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *